Formel D produziert Mund-Nase-Abdeckungen für Eigenbedarf

Veröffentlicht am: 13. Mai 2020215 Wörter1.1 min. Lesedauer

Mit strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen rüstet sich die Formel D Group für die kurzfristige Wiederaufnahme vieler Projekte, die aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus eingeschränkt oder gestoppt werden mussten. Eine der zahlreichen Maßnahmen: Seit mehr als zwei Wochen stellt die Unternehmensgruppe im Akkord Mund-Nase-Abdeckungen (MNAs) in ihrer hauseigenen Näherei in Stuttgart für den unternehmensinternen Bedarf her.

Die Formel D Näherei, die normalerweise Material für die Fahrzeugtarnung produziert, läuft aktuell mit der Herstellung der MNAs auf Hochtouren. Dabei werden im Arbeitsprozess zunächst die Zuschnitte hergestellt, die anschließend genäht werden. „Die MNAs bestehen zu mehr als 90 Prozent aus Baumwolle, lassen sich bei 60 Grad waschen und sind somit wiederverwendbar“, erläutert Benedikt Jakob, Technical Director bei Formel D.

Bis zu 200.000 MNAs sollen den Formel D Mitarbeitern insgesamt zur Verfügung gestellt werden. Um den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, werden die Abdeckungen in verschiedenen Größen produziert und sind somit auf unterschiedliche Kopfumfänge zugeschnitten. „Da die Corona-Schutzmaßnahmen sicherlich noch eine ganze Weile nötig sein werden, sind wir damit gut für den Wiederanlauf und die nächsten Monate vorbereitet“, betont Benedikt Jakob.

Thomas HemmerlePresse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 221 67006-226

Artikel teilen