Formel D Headquarter zieht ins Carlswerk nach Köln

Veröffentlicht am: 16. Juni 2020352 Wörter1,8 min. Lesedauer

Die Formel D Group hat einen attraktiven neuen Standort für ihr Headquarter gefunden: Die Unternehmensgruppe plant, im Oktober 2020 mit ihrem Hauptsitz aus Troisdorf-Spich in das Drahtlager des Carlswerks nach Köln-Mülheim zu ziehen.

Fungierte das Carlswerk im vergangenen Jahrhundert als Produktionsstätte für Kabel und Drahtseile, besitzt es heute als angesagtes Mietquartier für Wirtschaft, Kultur und Gastronomie eine große Strahlkraft. Die Location liegt knapp 25 Kilometer vom bisherigen Headquarter in Troisdorf entfernt, ist sowohl vom Flughafen als auch mit dem Auto, dem ICE sowie dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar und bietet kostenlose Parkplätze.

„Nach 27 Jahren in Troisdorf-Spich ist der Umzug natürlich eine große Veränderung für uns. Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen, sodass der Platz in unserem bisherigen Gebäude knapp geworden ist,“ sagt Dr. Jürgen Laakmann, CEO bei Formel D „Nun freuen wir uns auf die neue Location, die durch ihre Flächenaufteilung neue Möglichkeiten der modernen Arbeitsgestaltung für uns eröffnet.“

„Das Drahtlager im Carlswerk verfügt über viele flexibel nutzbare Räumlichkeiten zur Arbeit in Teams, eine sehr gute technische Ausstattung und ein attraktives Umfeld mit vielen anderen ambitionierten Unternehmen, Speisemöglichkeiten, Kultur- und Sportangeboten“, hebt Dr. Thomas Klukas, COO bei Formel D, hervor.

„Darüber hinaus überzeugt der Standort durch seine Kosteneffizienz. Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Start in der Millionenmetropole Köln. Das innovative Umfeld des Carlswerks passt perfekt zu uns“, ergänzt Gian Mario Deligios, CFO bei Formel D.

Pressemitteilung als PDF (86,22 KB)
Marketing
+49 176 188 90 100

Artikel teilen