Autonomes Fahren | Formel D und Cyngn vereinbaren Partnerschaft

Veröffentlicht am: 04. März 2021256 Wörter1,3 min. Lesedauer

Formel D und das US-amerikanische Unternehmen Cyngn haben eine Partnerschaft im Bereich autonomes Fahren beschlossen. Formel D unterstützt die Entwicklerschmiede aus dem Silicon Valley zukünftig unter anderem bei der Qualitätssicherung und beim Vertrieb der Software DriveMod, die Cyngn für autonome Fahrzeuge entwickelt.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit einem aufstrebenden und zukunftsfähigen Unternehmen wie Cyngn “, sagt Matthias Grossmann, Vice President Strategy & Digitalization bei Formel D. „Wir bringen gerne unsere Expertise rund um autonome Fahrzeuge und unsere Erfahrung aus zahlreichen Projekten entlang der gesamten automobilen Wertschöpfungskette ein.“

Formel D übernimmt den Aufbau von Prototypen in Regionen, in denen Cyngn kein Personal vor Ort hat, wie zum Beispiel in Europa und Asien. Eine weitere Aufgabe von Formel D ist die Softwarevalidierung – sowohl generisch als auch im Zusammenspiel mit Kundenapplikationen. Außerdem unterstützt die Unternehmensgruppe den Vertriebsprozess in Europa und Asien und bietet einen Aftersales-Support an.

„Formel D hat einen ausgezeichneten Ruf in Sachen Qualitätssicherung und verfügt über viel Erfahrung bei der Nachrüstung bestehender Fahrzeugflotten mit innovativen Technologien“, sagt Lior Tal, CEO von Cyngn. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihnen. Es war immer unsere Absicht, uns auf die Forschung und Entwicklung zu konzentrieren und die Integration Organisationen zu überlassen, die über die nötige Kompetenz und Reichweite verfügen, um die steigende Nachfrage nach unseren Technologielösungen zu erfüllen.“

Cyngn entwickelt seit 2017 Software, die flexibel in verschiedenen autonomen Fahrzeugtypen in unterschiedlichen Umgebungen eingesetzt werden kann.

Marketing
+49 176 188 90 100

Artikel teilen