Statement des Formel D Managements zur Corona-Pandemie

Veröffentlicht am: 14. April 2020543 Wörter2,7 min. Lesedauer

Seit einigen Wochen bestimmt die Corona-Pandemie den Alltag der meisten Menschen auf der ganzen Welt. Sowohl die gesundheitlichen als auch die wirtschaftlichen Konsequenzen daraus haben bereits zum jetzigen Zeitpunkt ein Ausmaß erreicht, das noch vor Kurzem unvorstellbar schien.

Die Automobilindustrie ist eine der vielen Branchen, die von den Auswirkungen stark betroffen sind. Dies geht selbstverständlich auch an Formel D nicht spurlos vorüber. Aufgrund der vorübergehenden Schließung fast aller Automobilwerke in Europa und in den USA können wir in vielen Projekten auf den Flächen unserer Kunden nicht wie gewohnt unsere Arbeit ausführen.

  • Wir sind sehr stolz darauf, wie konsequent die Maßnahmen von unseren Mitarbeitern umgesetzt werden und welch riesigen Einsatz sie auch in dieser schwierigen Phase zeigen.

Und doch sind wir alles andere als untätig: Durch die frühzeitige Gründung einer internen Corona Task Force setzten wir bereits vor der massenhaften Ausbreitung des Virus in Europa und Nordamerika zahlreiche Maßnahmen um, um unsere Mitarbeiter, aber auch Kunden und Partner bestmöglich vor einer Infektion zu schützen. Hierzu zählten strikte Hygienevorgaben und eine engmaschige interne Kommunikation genauso wie die Möglichkeit für die Mitarbeiter, im Homeoffice zu arbeiten, wenn es die Tätigkeit erlaubt. Wir sind sehr stolz darauf, wie konsequent die Maßnahmen von unseren Mitarbeitern umgesetzt werden und welch riesigen Einsatz sie auch in dieser schwierigen Phase zeigen.

Glücklicherweise sind viele unserer produktionsunabhängigen Projekte in der Produktentwicklung und im Aftersales von der Krise nicht oder nur geringfügig betroffen. Dazu zählen beispielsweise Fahrzeugerprobungen oder Projekte mit einem hohen Digitalisierungsgrad. Hinzu kommt, dass Formel D über zahlreiche eigene Niederlassungen außerhalb der Kundenstandorte verfügt, in denen unsere Mitarbeiter Projekte weiterhin umsetzen können – natürlich stets unter strengster Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und Hygienerichtlinien. Positiv ist auch zu bewerten, dass mit China einer unserer Kernmärkte auf dem besten Weg zurück zum Normalbetrieb ist.

  • We keep driving.

Dies stärkt unsere Überzeugung, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus bald auch in den anderen Regionen der Welt eingedämmt werden können. Bis dahin gelten für uns weiterhin gleichermaßen die Maßgaben „ Keep the Distance “ und „We keep going“ bzw. in unserem Fall eher „We keep driving“, denn Stillstand ist für uns auch während der Corona-Krise ein Fremdwort.

Deshalb bereiten wir uns auch in den aktuell stark betroffenen Regionen und in den unmittelbar produktionsabhängigen Projekten auf den Wiederanlauf vor. Wir sind bereit, kurzfristig die Arbeit auch in den Standorten unserer Kunden wieder aufzunehmen, ohne dabei die sicherlich noch einige Zeit geltenden, strengeren Hygiene- und Schutzmaßnahmen außer Acht zu lassen. Dazu zählen Arbeitsplatzgestaltung und -ausstattung ebenso wie die persönliche Schutzausrüstung unserer Mitarbeiter. Unter anderem haben wir uns dazu entschlossen, unsere hauseigene Näherei, die normalerweise Innenraumtarnungsmaterial herstellt, bis auf Weiteres auf die Produktion von Mund-Nase-Abdeckungen (MNAs) für den unternehmensinternen Bedarf umzustellen. Sie sehen also: Wir sind vorbereitet.

Selbstverständlich sind wir weiterhin über die gewohnten Kommunikationskanäle für Sie da. Wir freuen uns darauf, auch zukünftig zahlreiche Projekte gemeinsam mit Ihnen umsetzen zu können.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihr Formel D Management

Marketing
+49 176 188 90 100

Artikel teilen